Derbyniederlage

0:2-Heimiederlage gegen Union Gurten


Gurten-1750.jpg-Union T.T.I. St. Florian

Am 3. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen der Union TTI St. Florian mit der Union Raiffeisen Gurten. Und dabei waren die Gäste das deutlich spielbestimmende Team. Ebenso punktelos angetreten war es Gurten vom Start weg gelungen, das Kommando zu übernehmen. Letztlich war St. Florian mit der 0:2-Niederlage noch gut bedient, waren doch noch etliche weitere Gelegenheiten für die Gäste vorhanden. Klar war dann nach den ersten drei Zählern im Lager von Gurten erst einmal durchschnaufen angesagt. Während die "Sängerknaben" nun bereits die dritte Leermeldung hinlegten. Aber noch ist ja genügend Zeit vorhanden, um das zu korrigieren.

Gurten ist das klar spielbestimmende Team

Bei diesem OÖ-Derby treffen zwei noch punktelose Teams aufeinander. Sowohl bei St. Florian, als auch bei Gurten, war bislang noch nicht wirklich viel zusammengelaufen. Dementsprechend groß sind die Hoffnungen nun auch beiderseits, den ersten Saisondreier in trockene Tücher bringen zu können. Und beide Mannschaften sind dann bemüht bei hohen Temperaturen das Spieltempo vom Start weg hoch zu halten. Was dann doch den Gästen wesentlich besser gelingen sollte. In der 18. Minute gelingt der Neuhofer-Truppe dann auch das 0:1. Nach einem Eckball passt die Zuordnung im Gefahrenraum von St. Florian ganz und gar nicht, Martin Feichtinger weiß das zu nützen und markiert per Kopf die Führung für Gurten. Und in der 37. Minute legen die Gäste dann ein Schäuferl nach. Adolphe Belem nimmt dabei aus gut und gerne 25 Metern Maß und trifft punktgenau in den Winkel - 0:2. Mit diesem Ergebnis sollte es dann auch in die Halbzeitpause gehen.

Bei St. Florian ist sichtlich Sand im Getriebe

Im zweiten Durchgang durfte man soweit wiederum einen offenen Schlagabtausch erwarten. Denn die "Sängerknaben" haben zu Ende der ersten Spielhälfte des Öfteren angedeutet, dass man bereit ist, Gurten doch noch Parole zu bieten. Was dann aber doch weitgehendst ein frommer Wunsch bleiben sollte. Denn die Messner-Mannen präsentieren sich nach den letzten Ergebnissen doch sehr verunsichert. So sind die Gäste dann dem dritten Treffer wesentlich näher, als der Gastgeber seinem ersten. Das dann aber nicht mehr fallen sollte. In Summe gesehen geht der Derbysieg der Union Gurten dann auch vollends in Ordnung. In der nächsten Runde gastiert St. Florian am Dienstag, 8. August mit Spielbeginn um 19:00 Uhr in Stadl-Paura.

UNION TTI ST. FLORIAN - UNION GURTEN 0:2 (0:2)

Sportpark St. Florian, 120 Zuseher, SR: Patrick Karassek

Torfolge: 0:1 (17. Feichtinger), 0:2 (37. Belem)

Mit freundlicher Unterstützung von www.ligaportal.at.