Der erste Dreier

Derbysieg in Stadl-Paura


stadl_paura.JPG-Union T.T.I. St. Florian

In der vierten Runde der Regionalliga Mitte kam es am Dienstag Abend zum prestigeträchtigen Duell zwischen ATSV Stadl- Paura und Union TTI St. Florian. Während die heutigen Gastgeber mit drei Siegen richtig stark in die neue Saison gestartet sind, hatten die Sängerknaben aus St. Florian noch nicht in die Spur gefunden. Die Messner- Elf traf in den ersten Runden lediglich ein einziges Mal ins Schwarze, sodass es höchste Zeit wurde, dass die Offensive richtig in Fahrt kam. Die Hausherren wollten in der Molto Luce Arena in Stadl- Paura vor 250 Zuschauern den positiven Trend fortsetzen und sich weiter an der Tabellenspitze etablieren. Schlussendlich gelang dies aber überraschenderweise heute nicht, denn aufopferungsvoll kämpfende Gäste aus St. Florian fügten der Mannschaft von Trainer Erich Renner die erste Niederlage zu und durften dank eines 2:0- Sieges drei Punkte aus Stadl- Paura mit auf den Heimweg nehmen.

Früher Treffer sorgt für Überraschung

Der bis dato ungeschlagene Gastgeber aus Stadl- Paura brauchte heute etwas Anlaufzeit, um richtig in die Partie zu finden. In der Anfangsphase wurden die Gäste durch einen Schuss von Timo Streibl aus der zweiten Reihe gefährlich, doch Andreas Michl im Tor der Hausherren konnte zur Ecke klären. Kurze Zeit später war der Schlussmann aber machtlos. Nach einem Eckball köpfte Amar Kadic den Ball zur Mitte, wo Timo Streibl goldrichtig stand und im Fallen das Leder zur umjubelten Führung über die Linie drückte. Es dauerte bis zur 23. Minute, bis sich die Heimischen von diesem Schock erholt hatten. Richtig gefährlich wurde die Renner- Elf aber in der ersten halben Stunde nicht. Auf der Gegenseite wäre Gabriel Schneider nach einer missglückten Rettungsaktion der heimischen Defensive beinahe zum Nutznießer geworden, doch Andreas Michl rettete gegen den Kapitän in allerhöchster Not. In der Offensive blieben die Stadl- Paurer im ersten Durchgang blass, was ein großer Verdienst der gut organisierten Defensivreihe der Gäste war, die mit einer knappen 1:0- Führung aus ihrer Sicht in die Kabinen gingen.

Sängerknaben erkämpfen sich drei Zähler

Im zweiten Durchgang waren es zunächst wieder die Gäste, die gefährlich vor das Tor von Andreas Michl kamen. Der Schlussmann konnte einen Dramac- Kopfball aber problemlos parieren. Auf der Gegenseite fehlte der Renner- Elf die Durchschlagskraft und der letzte Pass fand zu selten einen Abnehmer. So blieb es eine umkämpfte Partie, der allerdings die ganz gefährlichen Strafraumszenen fehlten. Erst in der Schlussphase wurde es nochmals richtig hektisch. Zunächst vergab der eingewechselte Agron Daka wenige Meter vor dem Florianer Tor per Kopf den Ausgleich und postwendend sorgten die Gäste für die Entscheidung. Nach einem Freistoß präsentierte sich die Defensive des Gastgebers nicht auf der Höhe und das Spielgerät fand den Weg zu Arno Pilz, der eiskalt zum 2:0 aus Sicht seiner Farben abschloss. Danach ließen die Gäste nichts mehr anbrennen und brachten den Sensationserfolg souverän über die Zeit, sodass man erstmals in der laufenden Meisterschaft als Sieger vom Platz gehen konnte.

ATSV STADL-PAURA - UNION T.T.I ST. FLORIAN 0:2 (0:1)

Molto Luce Arena Stadl- Paura, 250 Zuschauer, SR: Manfred Erlinger

Torfolge: 0:1 Streibl (9.), 0:2 Pilz (82.)