Keine Chance

3:0-Auswärtsniederlage in Klagenfurt


Klagenfurt_Union.jpg-Union T.T.I. St. Florian

Am 13. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen des SK Austria Klagenfurt mit der Union TTI St. Florian. Und dabei konnten die Kärntner den dritten vollen Erfolg in Serie sicherstellen. Man ist auch drauf und dran den Kontakt zum vorderen Tabellenviertel herzustellen. Was geht da noch für die Austrianer, die im Sportpark Klagenfurt wiederum vor gezählten 150 Zusehern ihr Programm abspulen mussten. St. Florian hingegen ist weiterhin im Sturzflug unterwegs. Wenn das so seine Fortsetzung findet, wird die Messner-Elf wohl notgedrungen den Weg in den Landesverband antreten müssen. Es sei denn die "Sängerknaben" bewerkstelligen in Bälde den Turnaround und schließen zum vorderen Feld auf.

Die Klagenfurter lassen Ball und Gegner laufen

Die Voraussetzungen vor dieser Begegnung waren doch sehr unterschiedlich. Denn während die Austria zuletzt sehr erfolgreich unterwegs war, bringt St. Florian praktisch keinen Fuß vor den anderen. Aus 12 Partien wurden nur 4 Punkte verbucht - der Liga-Dino scheint diesmal in ganz gewaltige Abstiegsnöte zu geraten. Und es sollte dann auch nicht lange dauern, bis die Polanz-Schützlinge erstmalig Grund zum Jubel haben. 8. Minute: Ballverlust der Florianer in der Vorwärtsbewegung - Filip Petanjek hat daraufhin das Auge für Kapitän Sandro Zakany, der das dann sehr routiniert zu Ende bringt - 1:0. Nur zwei Minuten später folgt bereits das 2:0: Nach einem weiten Abschlag bedient Daniel Mendes, Filip Petanjek per Kopf - der dann wuchtig Treffer Nummer 2 sicherstellt. Und den "Sängerknaben" wird weiterhin ordentlich der Marsch geblasen. 24. Minute: Florian Jaritz spielt den im Rückraum freistehenden Sandro Zakany an, der dann wenig Mühe hat das 3:0 zu markieren. Und die Oberösterreicher müssen dann wahrlich froh sein, "nur" mit einem Dreitore-Rückstand, die Halbzeitpause antreten zu können.

St. Florian beweist sehr viel Moral

Angesichts der beeindruckenden Vorstellung der Austria im ersten Spielabschnitt musste einem etwas Angst und Bange werden um die Florianer im zweiten Durchgang. Aber die "Violetten" schalten jetzt doch sichtlich einen Gang zurück, demnach gelingt es nun St. Florian sich auch wesentlich besser in Szene zu setzen. Des Öfteren liegt nun das Anschlusstor auch in der Luft, es sollte dann schlussendlich aber nicht dazu kommen. Die Klagenfurter beschränken sich durchwegs darauf, das Resultat nun soweit zu verwalten. Was dann auch gelingen sollte, wenngleich aber die Gäste nun doch deutlich mehr Spielanteile verbuchen. Schlussendlich sollte es dann aber bei diesem 3:0 bleiben. In der nächsten Runde trifft St. Florian am Freitag, 13. Oktober um 19:00 Uhr im heimischen Sportpark auf den SC Weiz.

AUSTRIA KLAGENFURT - UNION ST. FLORIAN 3:0 (3:0)

Sportpark Klagenfurt, 150 Zuseher, SR: Gerd Adanitsch

Torfolge: 1:0 (8. Zakany), 2:0 (10. Petanjek), 3:0 (24. Zakany)