Da ist das Ding...

Erster Sieg in der LT1 OÖ-Liga


Union_Micheldorf_Endergebnis.png-Union T.T.I. St. Florian

In der 9. Runde der LT1 OÖ-Liga kam es zu einer Art Krisengipfel zwischen der Union TTI St. Florian und dem SV Grün-Weiß Micheldorf. Während die Heimischen nach guten, aber zuletzt glücklosen Leistungen noch immer auf den ersten Saisonsieg warten, konnten die Gäste erst einmal voll punkten und mussten zuletzt dreimal in Folge den Platz als Verlierer verlassen.

Traumstart für die Gastgeber

Nach zuletzt wenig Spielglück und den fehlenden Resultaten wollte die Gruber-Elf an diesem Abend endlich den so ersehnten ersten Dreier der Saison einfahren. Dementsprechend motiviert und bissig gingen die Roten auch ins Match und nach gerade einmal zwei gespielten Minuten musste Gäste-Goalie Bernd Schrattenecker den Ball bereits zum ersten Mal aus seinem Kasten holen. Benedikt Hofer bringt seine Mannschaft mit dem Traumstart in Führung und leitet einen wahren Sturmlauf der Heimischen ein. Denn in der Folge spielt nur die Heimmannschaft, Micheldorf quasi nicht anwesend und vor allem im ersten Spielabschnitt fast ohne Zugriff auf Ball und Gegner. Die Hausherren nutzten die weiteren Minuten postwendend um sofort nachzulegen. Nach einem Flankenball ist es Simon Rumetshofer der mit einem wuchtigen Kopfball aus fünf Metern zur Stelle ist und höchst verdient auf 2:0 stellt. Damit brachten die Gastgeber natürlich noch mehr Ruhe in ihr eigenes Spiel und ließen nun Ball und Gegner fast nach Belieben laufen. Kurz vor der Pause konnten die Mannen von Coach Wolfgang Gruber dann sogar noch einmal nachlegen, erneut ist es der bärenstarke Innenverteidiger Simon Rumetshofer, der diesmal per direktem Freistoß zur Stelle ist. Der Ball wird noch leicht von der Mauer abgefälscht, landet dann aber unhaltbar im Kreuzeck. Eine klare erste Halbzeit endet also mit einem deutlichen 3:0.

St. Florian verwaltet das Ergebnis ohne größere Probleme

Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle konnte St. Florian auch in der zweiten Halbzeit das Heft in die Hand nehmen, ging es aber etwas ruhiger an. Micheldorf kam besser ins Match, fand aber keine wirklich zwingenden Möglichkeiten vor, welche die Hausherren in ernsthafte Gefahr hätten bringen können. Erst zwanzig Minuten vor dem Ende haben die Gäste ihre größte Möglichkeit auf den Ehrentreffer, sei scheitern aber vom Elfmeterpunkt am starken Rückhalt Dominik Leonhartsberger. Die Messe war aber ohnehin längst gelesen und die Heimischen hatten sogar noch einige Möglichkeiten den Vorsprung höher zu gestalten, ein Abseitstreffer wurde aber zu Recht nicht gewertet und einige weitere Sitzer ausgelassen. Am Ende war es an diesem Abend aber egal. Die Union TTI St. Florian konnte verdientermaßen den SV Micheldorf in die Schranken weisen und mit dem ersten Saisonsieg in der Tabelle am heutigen Gegner sogar vorbeiziehen.

Stimmen zum Spiel:

Gerhard Lindinger, Sportlicher Leiter Union St.Florian:

"Wir hatten heute natürlich einen wahren Traumstart und konnten auch nach der frühen Führung endlich einmal nachlegen. Wir waren über die gesamte Spielzeit meiner Meinung nach die deutlich bessere Mannschaft und hätten vielleicht sogar noch höher gewinnen können. Gute Leistungen haben wir heuer schon mehrmals gezeigt, jetzt passt aber endlich auch einmal das Ergebnis."

Weitere Stimmen rund ums Spiel, wie z.B. von unserem Kapitän Dominic Winkler oder Obmann Wolfgang Spat gibt es wie gewohnt in unserem Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCRy7ACtncgoIBzNBh62oCGA

Mit freundlicher Unterstützung von http://www.ligaportal.at/.

 

Union TTI St. Florian – SV Grün-Weiß Micheldorf 3:0 (3:0)

Aufstellung Union TTI St. Florian:

Leonhartsberger; Vidovic, Rumetshofer (61. Bjelobrk), Winkler, Osmancevic; Ströbitzer; Falkner, Huber (73. Hahn), Vujanovic, Hofer; Drechsel (80. Bauer)

Ersatz: Matosevic, Bauer, Hahn, Bjelobrk

Aufstellung SV Grün-Weiß Micheldorf

Schrattenecker, Felbermair (75. Rettenbacher), Dzafic, Helmberger Th., Biljesko, Helmberger A., Heigl, Gross (80. Stöckler), Zamecek, Simikic, Krizevac

Ersatz: Kerschbaumsteier, Balog, Rettenbacher, Stöckler

Tore: Hofer (1.), Rumetshofer (12., 42.)