UNION TTI St. Florian

Sektion Fussball

Home » Sektionen » Fußball » Aktuelles » Detail

Auswärtsniederlage

2:0 Niederlage in Wallern

Heute kam es auf dem Kunstrasen in Wallern zu einer Begegnung zweier Teams, welche den Auftakt der LT1 OÖ Liga positiv gestaltet hatten. Die SPG SV Wallern/St. Marienkirchen und die Union TTI St. Florian hatten das Punktemaximum aus der ersten Saisonpartie geholt. Erstgenanntes Team konnte die Erfolgsserie prolongieren. Man gewann verdient mit 2:0.

Erschreckend schwache Gäste

Vor in etwa 200 Zuschauern übernahmen die Hausherren umgehend das Kommando, ließen den Ball gefällig durch die eigenen Reihen zirkulieren und setzten mit dem richtigen Timing für Tempoverschärfungen einem – so ehrlich muss man sein – überforderten Konkurrenten richtig zu. „Wir waren sofort druckvoll und spielbestimmend“, bestätigt der sportliche Leiter Wallerns Albert Huspek. „Wir hatten in den ersten 30 Minuten überhaupt keinen Zugriff, sind nur hinterhergelaufen“, hadert der Coach der Gäste Wolfgang Gruber. Seine Schützlinge ließen dem Kontrahenten zweifelsfrei zu viele Räume, welche jener zielstrebig zu bespielen wusste, um in weiterer Folge nennenswerte Chancen zu kreieren. Yusuf Efendioglu oder Eric Zachhuber scheiterten etwa aus aussichtsreichen Positionen. Die beste Gelegenheit der Union TTI St. Florian in Hälfte eins hatte Sommerneuzugang Michael Höll, der aus kurzer Distanz aufs Tor schoss, Wallerns Innenverteidiger Denny Schmid aber auf der Linie klären konnte.

Doppelter Wirkungstreffer der Neuhofer-Elf

Nach Wiederanpfiff änderte sich an der Charakteristik der Partie wenig. Die SPG SV Wallern/St. Marienkirchen blieb das präsentere Team, wurde nun aber endlich effektiv vor dem Gehäuse des Kontrahenten. Nachdem St. Florians Offensivmann und Kapitän Gernot Falkner zwei Riesenchancen auf die überraschende Führung eines jetzt etwas griffiger agierenden Gastes ungenützt verstreichen hatte lassen, stellte Wallerns Abwehrmann Felix Huspek in Minute 63 auf 1:0. Er war nach einer scharfen Hereingabe von Stephan Dieplinger zur Stelle. Nur zwei Minuten später legte Edin Ibrahimovic nach. Nach einem Doppelpass mit Yusuf Efendioglu tauchte er alleine vor Torwart Dominik Leonhartsberger auf und ließ diesem mit einem Flachschuss ins kurze Eck keine Chance. Die Union TTI St. Florian hatte in der Folge noch die eine oder andere gute Gelegenheit auf den Anschlusstreffer, konnte aber keine nutzen.

Stimmen zum Spiel:

Albert Huspek (sportlicher Leiter SPG SV Wallern/St. Marienkirchen):

„Für uns war das ein wichtiger Sieg in dieser Phase. Nach dem Cup-Aus gegen Esternberg waren wir verunsichert. Dazu kam ein eigenartiges Spiel in Bad Ischl, das schwer einzuordnen war. Dieser Erfolg gibt uns nun mehr Sicherheit.“

Die Besten: Denny Schmid (IV), Eric Zachhuber (LMF)

Wolfgang Gruber (Trainer Union TTI St. Florian):

“Wir sind mit Glück mit einem 0:0 in die Pause gegangen. Komischerweise hätten wir da schon mit 1:0 führen können oder müssen. Gegen so einen guten Gegner bekommst du nur zwei bis drei gute Gelegenheiten. Wenn du die nicht nutzt, hast du absolut keine Chance, etwas mitzunehmen. Das war ein komplett verdienter Sieg von Wallern.“

Mit freundlicher Unterstützung von www.ligaportal.at. 

SV Zaunergroup Wallern – Union TTI St. Florian 2:0 (0:0)

Aufstellung Wallern

Haberl, Schildberger, Karlinger, Licinar, Efendioglu, Ibrahimovic, Schmid, Zachhuber, Huspek, Mitter, Dieplinger

Ersatz: Riederer, Störinger, Schröttner, Kvesa, Eckmayr

Aufstellung Union TTI St. Florian

Leonhartsberger; Vidovic (86. Fischeidl), Vojic, Rumetshofer Pranzl; Hahn (64. Wöran), Piesinger; Abraham, Prandstätter (86. Abazovic), Höll; Falkner

Ersatz: Prix, Wöran, Fischeidl, Wollinger, Abazovic

Torschützen: Huspek (63.), Ibrahimovic (65.)